Reisebericht zur Inforeise nach Südschweden vom 16.05.19 – 21.05.2019

Reisebericht zur Inforeise nach Südschweden vom 16.05.19 – 21.05.2019


Von Frankfurt flogen wir am 16.05.19 mit der Lufthansa nach Kopenhagen. Nach Ankunft in Kopenhagen begrüßte uns die Tourismusinformation aus Malmö und begleitete uns zum Bahnhof. Mit dem Zug sind wir dann über die Öresundbrücke von Dänemark nach Schweden (Malmö) gefahren. Allein über diese Atemberaubende Brücke zu fahren war schon das erste Highlight auf das noch viele weitere folgen sollten. Nach Ankunft im Malmö haben wir mit 3 Hotelbesichtigungen begonnen. Im Anschluss an unser Mittagessen haben wir Malmö vom Wasser aus erkundet, dies bot uns einen außergewöhnlichen Ausblick. Das absolute Tageshighlight stand uns aber noch bevor und zwar eine kulinarische Fahrradtour durch Malmö. Mit unserer deutschen Reiseleiterin haben wir uns dann auf den Weg gemacht Malmö kulinarisch zu erkunden. Bei verschiedenen Restaurants, Street Food Wagen und Markthallen haben wir dann einen Stopp eingelegt und durften neben der absolut sehenswerten Stadt auch die typisch Schwedischen Leckereien genießen.

Am nächsten Morgen fuhren wir dann Richtung Süden nach Ystad. Ystad ist eine bezaubernde kleine Stadt mit klassischen Holzhäusern aus der Region SkÅne, weltbekannt wurde Ystad auch durch die Krimis von Henning Mankell. Weiter ging es dann nach KÅseberga zum Ales Stenar einer in Schweden ganz bekannten Steinformation (ähnlich wie Stonehenge) und zum Stenshuvud Nationalpark mit dem Steinernen Haupt das hoch hinaus ragt. Im Anschluss fuhren wir nach Åhus zu Absolut Vodka. Dort haben wir dann ein wenig über die Geschichte und die Produktion gelernt und durften zu guter Letzt unseren eigenen Cocktail mixen.

Am dritten Tag stand Karlskrona auf dem Programm, Karlskrona zählt seit 1998 zum UNESCO Weltkulturerbe. Bei einer Stadtrundfahrt haben wir alle Highlights gesehen. Anschließend haben wir das Marinemuseum bucht und ganz viel über die Geschichte der Maritimen Stadt und der Marine in gesamt Schweden. In Karlskrona kann man auch wunderbare Schiffstouren durch die Schären und zum Castle unternehmen.

Der vierte Tag begann mit einem Standrundgang in Växjö. Växjö ist eine klassische Universitätsstadt mit ein paar tollen Museen und vielen Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Der nächste Stopp führte uns ins IKEA Museum, welches des erste IKEA überhaupt war. Wir konnten dort verschiedene Möbel aus jedem Jahrzehnt bis heute bestaunen. Ganz interessant waren die Preise der Produkte bei Einführung mit den heutigen Preisen zu vergleichen. Nach dem Besuch des IKEA Museums stand mein Persönliches Highlight auf dem Programm, ein Besuch im Elchpark. Im Elchpark wurden die Elche von den Guides angelockt und kamen dann zu den einzelnen Wagen und wir konnten die Tiere füttern und streicheln. Leider war der Aufenthalt zu kurz aber ich kann nur jedem einen Besuch empfehlen. Der nächste Stopp führte uns dann nach Costa ins Glasreich von Schweden. Wir durften bei der Produktion von verschiedenen Glasprodukten zusehen und haben einen anschließenden Drink in der Glasbar genossen. In der Glasproduktion von Costa werden unter anderem verschiedene Auszeichnungen hergestellt wie z.B. für den ESC. Am Abend kehrten wir in Eksjö ein und haben bei einer Stadtführung vieles über die Geschichte gelernt und durften die tolle Altstadt mit den sehr gut erhaltenen Holzhäusern und gemütlichen Innenhöfen bestaunen.

Das nächste Highlight stand auch am nächsten Tag an. Bei der Fahrt nach Gränna haben wir sehr viele kleine Seen gesehen die zum spazieren einladen. In Gränna das am großen Väternsee liegt hatten wir die Gelegenheit in einer Zuckerstangen Manufaktur mehr über die traditionelle Herstellung zu lernen und vor allem auch unsere eigenen Zuckerstangen zu rollen. Das Mittagessen haben wir in Huskvarna eingenommen. Dieser Ort ist durch die vielen Apfelplantagen sehr bekannt. Im Anschluss führte die Reise uns zum Store Mosse NP das größte Moorgebiet Südschwedens. Nach ein paar nützlichen Informationen zum Moorgebiet haben wir uns bei einer kleinen Wanderung aufgemacht das Moor zu entdecken. Gegen Abend fuhren wir dann wieder zurück in die Region von SkÅne. Im Naturschutzgebiet Hovse Hallar lag auch unser letztes Übernachtungshotel. In Hovse Hallar kann man wunderbar wandern und einen atemberaubenden Sonnenuntergang genießen.
Am Abreisetag haben wir noch eine kleine Wanderung in Kullaberg zum Leuchturm unternommen mit einem schönen Ausblick auf die Küstenlandschaft von SkÅne. Gegen Mittag sind wir dann wieder von Kopenhagen zurück nach Frankfurt geflogen.
Noch immer blicke ich auf eine spannende Woche mit wundervollen Eindrücken aus Südschweden zurück und bin mit Sicherheit nicht das letzte mal in Südschweden gewesen.

Ihre Sandra Königs

© Reisebüro Valerius
zurück    hoch    drucken    Impressum    Datenschutz
Am Markt 9 • 54576 Hillesheim
Tel: +49 (0) 65 93 / 16 26 • Fax: +49 (0) 65 93 / 93 33 • E-Mail: info@eifelreisebuero.de